Lehrer

Sifu Rudi Hoffmann – Lehrer und Schulleiter hoffmann

„Ich betreibe WingTsun seit 1989. Ein Jahr davor lernte ich gegen Ende meines Studiums der Sozialpädagogik eine Kommilitonin kennen die WingTsun trainierte. Da ich damals an der Uni regelmäßig diverse Kampfsportarten und Selbstverteidigung trainierte, wollte ich gerne mehr von ihr über dieses chinesische Kung Fu System erfahren. Ich war erstaunt und fasziniert über die logischen und einfachen Antworten die sie mir theoretisch und praktisch gab.“
mehr…

sascha_kleminSascha Klemin

„Ich bin 1981 geboren und von Beruf Erzieher und Dipl. Sozialpädagoge. In meiner Ausbildung habe ich mich schon früh mit den Themen Gewaltprävention und Stressreduktion bei Kindern und Jugendlichen beschäftigt.
Mit WingTsun habe ich 2009 begonnen. Chinesische Kampfkünste interessieren mich seit meiner Jugend. Besonders der ganzheitliche Aspekt im WingTsun aus traditionellen und modernen Programmen in Verbindung mit der Philosophie spricht mich sehr an.
Neben dem WingTsun betreibe ich regelmäßig Yoga und Fitness. 2007 habe ich eine Ausbildung zum Fitnesstrainer (B-Lizenz) abgeschlossen.

Im Mai 2015 habe ich meine Pauschalausbildung (Leadership3)  bei der EWTO und bei meinen Sifu Rudi Hoffmann zum 1. Höheren Grad als WingTsun Lehrer abgeschlossen und bereite mich nun auf den 2.HG vor.“

hanna_lehmannHanna Lehmann

„Jahrgang 82, Studium der Sport- und Kulturwissenschaften, Theaterpädagogin.
2009 bin ich zum WingTsun gekommen und geblieben, da mich die breite Spanne des Trainings zwischen Bewegungsästhetik und Philosophie bis hin zur effektiven Selbstverteidigung überzeugt hat. In meiner im Mai 2015 abgeschlossenen  Berufsausbildung der EWTO zur WingTsun Lehrerin konnte ich all das weiter zu vertiefen.
Hier an der Schule unterrichte ich Kinder im WingTsun und biete Selbstverteidigungskurse für Frauen, Kinder und gemischte Gruppen an.“

Marius Kurbelmarius_kurbel

„Wing Tsun begleitet mich nun schon mehr als die Hälfte meines Lebens. Ich bin 1974 geboren und Lehrer an der IGS Linden. Mit Wing Tsun habe ich 1994 begonnen. Zuerst waren mir die Aspekte der Selbstverteidigung und Selbstbehauptung besonders wichtig. Im Laufe der Zeit nahm meine Begeisterung stetig zu, da mich diese Kampfkunst neben ihrer Effektivität auch mit ihrer Bewegungsästhetik und ihren ausgeklügelten Bewegungsabläufen fasziniert. Seit 2009 bin ich Wing Tsun Lehrer. Wing Tsun ist eine gute Unterstützung seine Ziele im Leben zu erreichen.“

thomas_rossThomas Ross

„Jahrgang 1962. Als gebürtiger Hannoveraner bin ich jetzt seit 1993 Mitglied in der EWTO. 1 Dan Judo und 1 Lehrergrag (HG) im Wing Tsun.

Zu meinem Beruf als Versicherungskaufmann bietet mir Wing Tsun als Kampfkunst eine sinnvolle Freizeitgestaltung, Spass an der Bewegung und effektive Selbstverteidigung.“

tilman_bollerTilmann Boller

„Jahrgang 1982, Orthopädiemechaniker-Meister, seit 2004 EWTO-Mitglied, seit 2011 in der WT-Schule Linden, 1. HG, ChiKung-Übungsleiter
Der ganzheitliche Ansatz von WT hat mich nachhaltig begeistert. WT hat dazu beigetragen, meine Sicht auf mich und Andere positiv zu verändern. Ich bin deutlich ausgeglichener, vorausschauender, selbstbewusster und gelassener geworden. Durch WT habe ich gelernt, meine Energie effizienter einzusetzen. Neben dem Aspekt der Selbstverteidigung und dem Nutzen in alltäglichen Konfliktsituationen ist mir am WT auch der gesundheitliche Aspekt sehr wichtig. Das Erlernen einer effizienten und natürlichen Bewegungsweise und das Herstellen eines körperlichen/muskulären Gleichgewichts, besonders im WT-ChiKung, hilft mir Verspannungen, Rückenschmerzen u.ä. vorzubeugen.“